Header Faustball

 
 
Seit vielen Jahren ist die Sektion Faustball ein Aushängeschild der Sportunion Liebenau. Über mehrere Jahrzehnte hindurch hat die Sektion immer wieder "schlagkräftige" Mannschaften hervorgebracht und kann daher überaus beachtliche Erfolge vorweisen.

Da die Sektion Faustball seit einigen Jahren aber massive Probleme hat, die vom Faustballverband geforderten Nachwuchsmannschaften für den Meisterschaftsbetrieb zu stellen, ist man im Sommer 2010 ein Faustballspielgemeinschaft mit der Union St.Leonhard eingegangen. Dabei bleiben sämtliche Teams der Union Liebenau sowie der Union St.Leonhard eigenständig, man spielt seither lediglich unter dem gemeinsamen Namen UFG St.Leonhard/Liebenau (UFG = Union Faustball Gemeinschaft), wobei die Nachwuchsmannschaften dzt. ausschließlich von der Union St.Leonhard beschickt werden.

siehe auch:



 

Sektionsleiter:   

Wirrer Benjamin  
4252 Liebenau, Markt 132  

Tel.: 0664 52 02 489  
  E-Mail: benjamin.wirrer@gmx.at
 

 

 
 


Derzeit nehmen die Liebenauer Faustballer (im Rahmen der Spielgemeinschaft mit der Union St.Leonhard) mit 3 Herrenmannschaften an der Meisterschaft teil, insgesamt sind aktuell 26 Spieler beim Verband gemeldet:
 
2 Team spielen in der 2. Landesliga-Ost
  1Team spielt in der Bezirksliga (Bezirk Freistadt)

2.Landesliga-Ost                                                                                                                                            

UFG St.Leonhard/Liebenau 2


stehend v.l.n.r.:
Wirrer Benjamin
Punz Alfred
Rieß Bernd (C)
Pehamberger Thomas
Hennerbichler Harald

hockend v.l.n.r.:
Punz Peter
Haider Bernhard

nicht im Bild:
Edlbauer Georg
Pölz Roman
Haider Christian







UFG St.Leonhard/Liebenau 3



v.l.n.r.:
Hinterreiter Dominic
Kogler Alex
Kern Franz
Kern Oskar
Kern Klaus

nicht im Bild:
Mittmannsgruber Wolfgang
Haider Gerhard









Bezirksliga  
                                                                                                                                                      



UFG St.Leonhard/Liebenau
"Steinzeitjugend"

stehend v.l.n.r.:
Sturm Ewald
Hilber Karlheinz
Hennerbichler Klemens
Wirrer Josef
Hennerbichler Egon


hockend v.l.n.r.:
Hennerbichler Thomas
Penz Elias

Penz Josef

 



Grafik: Faustball mit Leine

 


Faustball ist ein Rückschlagspiel, bei dem sich zwei Mannschaften auf zwei Halbfeldern gegenüberstehen, ähnlich wie beim Volleyball. Sie sind durch eine Mittellinie und eine Leine (5 cm breites netzartiges rot-weißes Band) getrennt, die zwischen zwei Pfosten in –  je nach Altersklasse – bis zu 2 m Höhe gespannt ist. Die Leine (das Band) darf weder von einem Spieler noch vom Ball berührt werden, was als Fehler gewertet würde.

Jede Mannschaft besteht aus fünf Spielern, die versuchen, einen Ball mit dem Arm oder mit der Faust für den Gegner unerreichbar in das andere Halbfeld zu schlagen. Der Ball darf zwischen jeder Berührung durch einen Spieler einmal auf dem Boden aufspringen, jedoch nur innerhalb des eigenen Spielfeldes. Pro Spielzug darf er von maximal drei unterschiedlichen Spielern berührt werden, muss dann aber spätestens durch den dritten Spieler über die Leine zum Gegner zurückgespielt werden.

Der Ball wird bei der Abwehr und beim Zuspiel mit der Innenseite des ausgestreckten Unterarms gespielt, beim Angriff mit der Faust geschlagen. Berührt er die ausgestreckte Handfläche oder andere Körperteile als den Arm, wird es als Fehler gewertet. Gespielt wird nach Punkten und Sätzen.

Faustball ist eine der ältesten Ballsportarten weltweit, wird aber hauptsächlich in Mitteleuropa und Südamerika gespielt. Österreich zählt dabei zu den erfolgreichsten Teams weltweit.

Faustball


Als Alternative zum Faustballsport wird in Liebenau auch immer wieder gerne Volleyball und im Sommer vor allem auch Beach-Volleyball gespielt -
Treffpunkt ist jeden Donnerstag um 19:30 Uhr.